Database Connectors

Overview

COBOL zu RDBMS

Database Connectors ermöglichen eine nahtlose Übertragung der EA-Anweisungen von COBOL-Dateien in SQL-Anweisungen, die für ein modernes relationales Datenbank-Verwaltungssystem ausgeführt werden. Database Connectors unterstützen Microsoft SQL Server, Oracle, IBM DB2 und andere RDBMS-Plattformen.

Automatische Feldzuordnung

Datenbankkonnektoren verwenden „Data Dictionaries“ genannte Datenwörterbücher, auch bekannt als eXtended File Descriptors (XFDs), die auf standardmäßigen COBOL File Descriptors (FDs) basieren. Diese Datenwörterbücher weisen COBOL-Datenelemente direkt Datenbankfeldern zu. XFDs werden während der Laufzeit verwendet, um Datensätze und Felder Datenbanktabellen und -spalten zuzuordnen. XFDs können mithilfe von Richtlinien für den Micro Focus COBOL-Compiler so angepasst werden, dass sie eine vollständige Kontrolle über Feldbezeichnungen und Datentyp ermöglichen.

Optimale Anwendungsleistung

Database Connectors verwenden RDBMS Low-Level-APIs, um die bestmögliche Anwendungsleistung zu erreichen. Wenn die Speicherung der Anwendungsdaten von lokalen Datendateien zu einem vernetzten RDBMS verlagert wurde, kann es erwartungsgemäß zu einer minimalen Verringerung der E/A-Leistung von Anwendungen kommen. Solche Overheads können vermieden werden, indem kritische Codebereiche für kürzere Zugriffszeiten aktualisiert werden.

Einfacher Datenzugriff

Verwenden Sie Standardtabellen und -spalten für die Speicherung von COBOL-Daten und greifen Sie mit bekannten Tools wie Excel und Crystal Reports darauf zu. Nutzen Sie BI und Datenanalytik in Echtzeit.

Schnellere Anwendungswiederherstellung

Mithilfe von Database Connectors werden die Anwendungsresilienz und Wiederherstellung durch wirkungsvolle Nutzung der RDBMS-Vorteile optimiert. Sie erhalten höhere Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Skalierbarkeit für Ihre COBOL-Anwendungen. Steigern Sie die Geschäftskontinuität und beschleunigen Sie die Datenwiederherstellung bei einem Systemausfall.

release-rel-2020-9-2-5123 | Tue Sep 15 18:06:14 PDT 2020
5123
release/rel-2020-9-2-5123
Tue Sep 15 18:06:14 PDT 2020