Micro Focus
Großes globales Investmentunternehmen

Großes globales Investmentunternehmen
Anwenderbericht

Ein großes globales Investmentunternehmen löst seine Herausforderungen im Mainframe-Anwendungszyklus mithilfe von Micro Focus.

„Die Markteinführungszeit hat sich in einigen Fällen beträchtlich verbessert. Beispielsweise konnten wir die Markteinführungszeit bei der Behebung von unkritischen Bereitstellungsfehlern um 50 Prozent verkürzen. Wofür wir vorher sechs Monate benötigten, benötigen wir jetzt drei.“

MITARBEITER

Auf einen Blick

Branche

Finanzdienstleister

Standort

USA

Ergebnisse

  • Einführung der Möglichkeit, Anwendungsänderungen schneller und fehlerfreier zu entwickeln und implementieren
  • Verbesserte Markteinführungszeiten, die in einigen Fällen Prozesse von sechs auf drei Monaten verkürzen
  • Voraussichtliche Release-Termine und zwei Mal wöchentlich durchgeführte Audits
  • Automatisierung des Codeabgleichs und anderer manueller Prozesse wie Abgleich und Installationen und Neuausrichtung der eingesetzten Arbeitsstunden auf eine Verbesserung der Genauigkeit, Minderung der Ausfallzeit und Minimierung negativer Auswirkungen von Hochstufungen und Installationen

Überblick

Eine große Finanzdienstleistungsgesellschaft betreibt mehrere Vermögensverwaltungsgruppen, die allesamt durch eine einzige globale Plattform unterstützt werden. Das Unternehmen beschäftigt Tausende von Mitarbeitern und bedient mit seinen Investmentlösungen und -Services Kunden aus aller Welt.

Aufgrund der starken Regulierungsauflagen in der Finanzdienstleistungsbranche wollte das Unternehmen seinen komplexen Releasemanagementprozess optimieren, automatisieren und auditieren. Nach Einführung der Micro Focus Lösung für das Änderungsmanagement und Application Lifecycle Management (ALM) war der Kunde in der Lage, Anwendungsänderungen mit höherer Geschwindigkeit und Genauigkeit bei geringeren Kosten zu implementieren.

Herausforderung

Das Unternehmen musste selbst entwickelte, manuelle Prozesse durch eine spezialisierte Lösung für das Mainframe-Releasemanagement ersetzen, um die Komplexität zu verringern, die Effizienz zu erhöhen und die Compliance-Anforderungen für komplexe und umfangreiche Releasemanagementprozesse in einer stark regulierten Branche zu erfüllen.

Seit über 50 Jahren bietet das Unternehmen Finanzdienstleistungen und Lösungen zur Unterstützung von Finanzanlagemanagementgruppen, die ihrerseits mit Finanzberatern und deren Kunden zusammenarbeiten. Die IT-Abteilung muss durch eine globale Technologieplattform eine Reihe von Finanzprodukten und -Services unterstützen und gleichzeitig Richtlinien auf nationaler, bundesstaatlicher und Branchenebene einhalten, wozu auch Kontrollen, die die Entwicklung und Sicherheit von und den Zugriff auf Software betreffen, gehören.

Das Unternehmen wickelt umfangreiche Releasemanagementprozesse zur Unterstützung von acht Releases pro Jahr ab. Hinzu kommen mehrere Releases pro Jahr im Rahmen der regulatorischen Compliance und spezieller Projekte. Zuvor minderte die Verwaltung eines derart komplexen Anwendungsentwicklungsprozesses und wiederholter Release-Zyklen die Effizienz der dazu eingesetzten Mitarbeiter und Budgetressourcen.

Um die gesetzlichen Auflagen zu erfüllen und den Prozess zu standardisieren, wollte das Unternehmen eine Lösung, die das Releasemanagement und das Auditmanagement für die Entwicklung auf dem Mainframe optimieren kann. Nach der Evaluation mehrerer Lösungen wählte der Kunde Micro Focus ChangeMan ZMF aus, um den Mainframe-Softwarelebenszyklus zu integrieren und die Schritte von der Anwendungsentwicklung bis zum Test und der Bereitstellung zu automatisieren.

Vor 2007 stützte sich das Unternehmen auf selbst entwickelte manuelle Prozesse für die Entwicklung, Audits und das Änderungsmanagement. Der Codeabgleich und Fixes für Fehler wurde gänzlich manuell abgewickelt und zu jeder Zeit befanden sich 5-10 Releases in verschiedenen Testphasen. Der Prozess war komplex, unberechenbar und ineffizient.

Der Kunde implementierte die Enterprise Release Option (ERO) für ChangeMan LVIF, um die Wartung und Verwaltung gleichzeitiger Releases von dieser Größenordnung zu vereinfachen. ERO automatisiert den Prozess, indem es folgende Funktionen bietet: Konsolidierung von Migrationspfaden in eine integrierte Umgebung, Release-Audits mit automatischer Auflösung von Bedingungen mit fehlender Synchronisation und automatischer Bestimmung von Copybooks (ab 100) sowie das Laden von Modulverknüpfungen für den Build-Prozess.

Im Gegensatz zu anderen Tools, die Audits nur am Ende eines Softwarelebenszyklus erlauben, können mit ChangeMan ZMF Audits zu jedem Zeitpunkt des Lebenszyklus durchgeführt werden, um Probleme früh im Prozess zu erkennen, wenn sie einfacher und kostengünstiger behoben werden können. Vor Einführung von ChangeMan ZMF benötigte das Unternehmen einen oder mehrere Tage, um einen Bereitstellungsfehler zu beseitigen. Heute werden die Bereitstellungsinstallationen zügig innerhalb eines 12-Stunden-Fensters am Wochenende abgeschlossen. Darüber hinaus wurden in den letzten zwei Jahren keine Probleme bei der Bereitstellungsinstallation berichtet.

Lösung

Durch die Nutzung von ERO mit ChangeMan ZMF kann das Unternehmen voraussichtliche Termine für Releases setzen und zwei Mal wöchentlich Audits durchführen. Die Software automatisiert den Vergleich und Anpassungen von Code, was zu einer signifikanten Reduzierung der Dauer der Nachprogrammierung geführt hat. Die Audits sind komplex aufgrund der miteinander verflochtenen Anwendungen und großen Copybooks, die – mit einer Anzahl von über 100 – aus vielen Quellkomponenten importiert werden.

Das Unternehmen verlässt sich auf den Audit durch ERO, der dazu konzipiert wurde, Fehler frühzeitig zu erfassen, sodass diese schnell gelöst werden können.

Jeder Schritt des strengen Release-Genehmigungsprozesses wurde optimiert, von Vergleich und Anpassungen über die Hochstufung und den Test bis zur Bereitstellungsinstallation. Unabhängig davon, ob nur eine oder Tausende von Komponenten für ein großes Entwicklungsprojekt bereitgestellt werden sollen, sorgt ChangeMan ZMF dafür, dass der Kunde sich auf die Releasemanagementplanung verlassen kann und Kontrolle über die Mainframe-Umgebung erlangt.

Durch die Einführung von optimierten Genehmigungen, Audits und Echtzeit-Benachrichtigungen über Änderungen erreichte das Unternehmen schnell signifikante Vorteile. Dazu zählen die schnellere Entwicklung von Anwendungen in Folge der geringeren Komplexität von Teilen der Entwicklung und die Ersetzung manueller Prozesse für die Behebung und Hochstufung von Fehlern beim Test. Des Weiteren erzielte das Unternehmen signifikante Einsparungen bei den Entwicklungslebenszykluskosten durch eine Kombination von Anpassungen, ChangeMan ZN1F und ERO.

Ein Mitarbeiter kommentierte: „Die Markteinführungszeit wurde in einigen Fällen beträchtlich verbessert. Beispielsweise konnten wir die Markteinführungszeit bei der Behebung von unkritischen Bereitstellungsfehlern um 50 Prozent verkürzen. Wofür wir vorher sechs Monate benötigten, benötigen wir jetzt drei.“

Ergebnisse

  • Fähigkeit, Anwendungsänderungen schneller und korrekter zu entwickeln und implementieren
  • Verbesserte Markteinführungszeiten, die in einigen Fällen Prozesse von sechs auf drei Monaten verkürzen
  • Voraussichtliche Release-Termine und zwei Mal wöchentlich durchgeführte Audits
  • Automatisierung des Codeabgleichs und anderer manueller Prozesse wie Abgleich und Installationen und Neuausrichtung der eingesetzten Arbeitsstunden auf eine Verbesserung der Genauigkeit, Minderung der Ausfallzeit und Minimierung negativer Auswirkungen von Hochstufungen und Installationen
  • Signifikante Kosteneinsparungen im Entwicklungslebenszyklus-Overhead
  • Höheres Leistungsniveau der Qualitätssicherung in Einklang mit den Qualitätsstandards der Branche
  • Schnelle Bereitstellungsinstallationen, die lediglich ein 12-Stunden-Fenster am Wochenende erfordern
  • Seit mehr als zwei Jahren keine durch Installationsfehler verursachten Bereitstellungsprobleme
  • Automatisierter komplexer Management- und Auditprozess von der Entwicklung über den Test bis zur Bereitstellung für acht Releases pro Jahr sowie Releases im Rahmen von regulatorischen Änderungen oder speziellen Projekten
  • Verbesserte Integrität des Codemigrationsprozesses