Funktionen

Organisatorische Sichtbarkeit und Kontrolle

Eine universelle Informationsquelle für alle Entwicklungsaktivitäten dank Reporting und Baselines für sämtliche Softwarebereitstellungsassets. So werden öffentliche und eigene Daten für die verbesserte Kooperation und konsequente Sichtbarkeit für Stakeholder verknüpft. Dadurch wird die team-, projekt- und standortübergreifende Sichtbarkeit zur Softwarebereitstellung verbessert, wodurch das Änderungs- und Prozessmanagement optimiert wird.

  • Allgemeine Versionskontrolle, Verzweigung, Kennzeichnung und Berichterstellung zu Assets über den gesamten Bereitstellungsprozess
  • Souveräne Verwaltung sämtlicher Quellcode- und Änderungsmanagementassets
  • Umfassender Einblick in Bereitstellungsartefakte und schnelle Reaktion auf Änderungen
Flexible Architektur für beliebige benutzerdefinierte Integrationen

Mit Micro Focus Connect sind Software-Organisationen in der Lage, unzählige Tools und Systeme zu konsolidieren. Auf diese Weise sinkt der Bedarf an benutzerdefinierter Skripterstellung und Integrationsunterstützung erheblich, sodass unnötig hohe administrative Kosten eliminiert werden. Da es sich um eine Hub-Architektur handelt, können Teams viele gängige Tools integrieren und alle Assets über ein zentrales Repository verwalten.

  • Vorkonfigurierte bidirektionale Unterstützung für Rally, TFS, Jira, VersionOne, Caliber, AccuRev, StarTeam, Git, Subversion, Silk Central, HP ALM und Excel
  • Schnelle API-basierte Erstellung benutzerdefinierter Konnektoren
  • WebUI-basierte Zuordnung der Synchronisierung für alle Typen, Eigenschaften und Beziehungen
Vollständige Sichtbarkeit und Verfolgbarkeit aller Änderungsassets

Nach der Datensynchronisierung mit dem zentralen Hub sind alle Änderungsmanagementfunktionen des Hubs verfügbar, wie Versionierung, Verzweigung, Verfolgung, Kennzeichnung und Reporting. So lassen sich alle Bereitstellungsassets umfassend einsehen und verfolgen, sodass Stakeholder bei Änderungen fundierte Entscheidungen treffen können. Auf diese Weise können Stakeholder Risiken mindern, Fehler verwalten und die Softwarebereitstellung verbessern.

  • Vollständige Assetversionsverwaltung und Konfliktbehebung
  • Verlaufsprüfungen zur Zusammenführung und Verwaltung von Änderungen zwischen Tools
  • Email-Benachrichtigungen für Stakeholder bei Ausfall von Repositorys und Fehlern
  • Erstellung von Snapshots für alle Software-Assets an allen Meilensteinen
  • Vergleich aller Projektaspekte zur Erkennung von bereitstellungsrelevanten Trends
  • Automatische Verfolgung von Anforderungen und Bereitstellung bis zu Sourcecodeänderungen und Tests
UPDATES IN NEUESTER VERSION
Micro Focus Connect
Online-UI zur Konfiguration

Über die Web-UI können Sie Benutzerzuordnungen nun online vornehmen und nicht mehr nur in der XML-Konfiguration. Mit Benutzerzuordnungen können Kunden bestimmte Benutzer über verbundene Datenquellen hinweg verbinden, wenn sie mit unterschiedlichen Benutzernamen auf Systeme zugreifen.

Unterstützung der Konnektorenzertifizierung

Alle auf der Community*-Site veröffentlichten zertifizierten Konnektoren können nun über die Micro Focus Connect-UI gesteuert werden. So stehen Ihnen Drop-down-Optionen für die Feld- und Projektzuordnungsauswahl zur Verfügung, statt dass Benutzer die entsprechenden Namen manuell eingeben müssen.

  • HP ALM-Konnektor
  • AccuRev-Konnektor
  • Email-Konnektor
  • VersionOne-Konnektor
  • Eigenen Borland-Anschluss entwickeln

Neueste Konnektoren ansehen ›