NetIQ Identity Governance

Overview

Durchführung von regelmäßigen und Ad-hoc-Prüfungen

Mit NetIQ Identity Governance verlaufen Ihre Initiativen nach Zeitplan – dank automatischen Systemerinnerungen an Unternehmensprüfer und Fortschrittsaktualisierungen, auch zur Problemeskalation für Administratoren.

Festlegung von Kontrollen zur Erkennung und Behandlung von Verstößen und Ausnahmen

Dank Identity Governance können Sie Kontrollen zur Funktionstrennung definieren und so widersprüchliche Zuweisungen von Berechtigungen verhindern oder steuern und Rollen- und Berechtigungszuweisungen zeitlich einschränken, um temporäre Zugriffsrechte zu verwalten. Darüber hinaus werden verwaiste Konten, Systeme und gemeinsame Konten definiert, erkannt und richtig verwaltet.

Rollen-Mining für technische und geschäftliche Funktionen

Identity Governance kann Analysen von Berechtigungen in Ihrem gesamten Unternehmen durchführen, um Ihnen einen Überblick über die optimalen Rollen zu verschaffen, die für die Unterstützung Ihrer geschäftlichen Anforderungen implementiert werden sollten.

Entscheidungsunterstützung und „Was-wäre-wenn“-Analyse

Genehmigungsberechtigte können Hilfestellungen in Bezug auf ungewöhnliche Anfragen, Risikofaktoren und den Prozentanteil der Benutzer, die über den gleichen Zugriff verfügen, erhalten. Noch bevor eine Rolle aktiviert, angepasst oder deaktiviert wird, kann Identity Governance die Auswirkungen dieser Vorgänge bestimmen. Administratoren können so kostspielige Fehlentscheidungen vermeiden.

Sammlung und Überprüfung von Informationen über Zugriffsrechte innerhalb des gesamten Unternehmens

Bei der Identity Governance werden mithilfe eines breiten Spektrums an Zugriffsprotokollen System- und Anwendungsdaten aus lokalen, hybriden und Cloud-Systemen erfasst, damit Sie unternehmensweit Benutzerzugriffsprüfungen durchführen können.

Unternehmensrollen- und Attributautorisierungsmodell

Erstellen Sie anhand von Rollen oder Attributen Unternehmensmodelle für die Zugriffsautorisierung. Indem Sie den Schwerpunkt auf die Ausnahmen legen, statt alle Berechtigungen zu berücksichtigen, senken Sie Umfang und Dauer von Zugriffszertifizierungen sowie Zugriffsanforderungs- und -genehmigungsprozessen ganz erheblich.

Intuitive Benutzeroberflächen für die Unternehmensnutzung

Mit Identity Governance vereinfachen Sie unternehmenskritische Informationen, damit diese intuitiv für Unternehmensbenutzer verständlich sind, die Zugriffszertifizierungen durchführen. Die einfache Benutzeroberfläche fördert die Beteiligung, ohne dass eine ausführliche Schulung erforderlich ist.

Bereitstellung von Zugriffinformationen im Kontext

Machen Sie es für Abteilungsleiter einfacher, auf Zertifizierungsüberprüfungen und Zugriffsanforderungen zu reagieren, indem Sie ihnen zusätzliche Unterstützung und Hilfestellungen bei der Entscheidungsfindung bereitstellen. Wichtige Metriken und Kontext werden auf dem Bildschirm angezeigt und erläutern, ob die Berechtigung sich im Vergleich zu anderen Benutzern innerhalb der Normen befindet.

Priorisierung von Prüfungen nach Risikograd

Identity Governance ermöglicht die Durchführung risikoorientierter Rezertifizierungskampagnen auf Grundlage bestimmter Benutzer, Gruppen, Berechtigungen und Anwendungen. Mit Risikobewertungen machen Sie problematische Bereiche sichtbar und lenken die Aufmerksamkeit damit auf die Punkte, auf die es wirklich ankommt.

Lückenlose Verwaltung von Zugriffssperren

Identity Governance lässt sich in NetIQ Identity Manager integrieren und bietet somit einen automatisierten und nahtlosen Widerruf von Zugriffsberechtigungen. Bewegen Sie Informationen unkompliziert per Push und Pull von und zum Identitätsdepot. Bei Anwendungen, die nicht über Identity Manager verwaltet werden, wird die manuelle Umsetzung per Service-Desk-Integration (Remedy oder ServiceNow) oder per E-Mail-Interaktion mit Administratoren über Identity Governance verfolgt.

Schnellere Implementierung

Identity Governance wurde von Grund auf entwickelt, um den allgemeinen Konformitäts- und Governance-Prozess zu vereinfachen. Organisationen können Konformitätskampagnen innerhalb von Stunden in die Produktion übernehmen – und müssen nicht Wochen oder sogar Monate warten, wie es bei anderen Lösungen der Fall ist.

Bessere Entscheidungen dank erhöhter Transparenz

Identity Governance ist mit mehr als 30 Berichten vorkonfiguriert und lässt sich zur Erstellung eigener Berichte anpassen. Mit den Reportingfunktionen in Identity Governance schaffen Sie die nötige Transparenz für solide Unternehmensentscheidungen, die nicht auf Vermutungen oder Wunschvorstellungen, sondern auf Fakten basieren.

release-rel-2020-9-2-5123 | Tue Sep 15 18:06:14 PDT 2020
5123
release/rel-2020-9-2-5123
Tue Sep 15 18:06:14 PDT 2020