Micro Focus: Fusion mit HPE Software abgeschlossen

Micro Focus jetzt siebtgrößter Pure-Play-Softwareanbieter der Welt[1], größtes börsennotiertes Technologieunternehmen in UK mit einem Umsatz von 4,4 Milliarden USD // Chris Hsu wird CEO von Micro Focus

1 September 2017

München  Micro Focus und die Software-Sparte von Hewlett Packard Enterprise (HPE) haben ihre Fusion abgeschlossen. Aus zwei führenden Softwareanbietern entsteht damit ein Konzern mit dem Ziel, Unternehmen dabei zu helfen, mit bestehenden Software-Assets in einer hybriden IT-Welt Innovation hervorzubringen. Die Transaktion im Wert von 8,8 Milliarden USD zählt zu einer der großen Übernahmen, die Micro Focus innerhalb von drei Jahren abgeschlossen hat. HPE Software folgt damit auf die Attachmate Group und Serena Software. Mit dem Abschluss der Fusion wird Chris Hsu zum CEO von Micro Focus – er war zuvor COO von HPE und Executive Vice President sowie General Manager der HPE Software-Sparte.

„Der heutige Tag ist ein wichtiger Meilenstein für Micro Focus, und ich fühle mich geehrt, dieses Team anführen zu dürfen“, sagte Chris Hsu, CEO von Micro Focus. „Mit unserer Kombination aus leistungsfähiger Technologie und hochqualifizierten Mitarbeitern können wir Unternehmen besonders effektiv darin unterstützen, den ROI ihrer bestehenden Software-Investitionen zu maximieren – und zugleich das neue, hybride Modell der Enterprise-IT umzusetzen. 

Laut einer aktuellen Studie der Harvard Business Review rechnen Entscheider damit, dass „eine wachsende Zahl ihrer Anwendungen in Zukunft in fremdbetreuten Rechenzentren laufen wird. Kritische Legacy-Anwendungen dagegen bleiben vorerst in den Unternehmen. Die Herausforderung besteht darin, den Mix verschiedener Systeme zu orchestrieren; Hybrid IT wird zum vorherrschenden Ansatz – wer es schafft, eine robuste hybride IT zu entwickeln, wird einen Vorsprung vor der Konkurrenz haben.“

Micro Focus fokussiert sich darauf, Unternehmenssoftware zu entwickeln, zu vertreiben und seine Kunden bei deren Betrieb zu unterstützen. Mit mehr als 5.800 Mitarbeitern in Forschung und Entwicklung bietet Micro Focus seinen Kunden marktführende Lösungen für die Bewältigung komplexer Herausforderungen in zentralen Bereichen der Enterprise IT:

  • DevOps: Schnelle Entwicklung und Auslieferung hochwertiger, sicherer Anwendungen mit durchgängiger Transparenz über eine Werkzeugkette von proprietären und Open-Source-Angeboten – mit dem größten Portfolio der Branche.
  • Hybrid IT: Vereinfachte Verwaltung komplexer Umgebungen aus unterschiedlichen Plattformen, Bereitstellungs- und Nutzungsmodellen. So können Unternehmen ihre Geschäftsanforderungen besser umsetzen, Kosten in Schach halten und die Verfügbarkeit und Performance sicherstellen.
  • Security & Risk Management: Schutz von Daten, Anwendungen und Zugriffen; Sicherheit und Governance, um Risiken zu senken und Compliance-Vorgaben einzuhalten; sichere DevOps-Praktiken, um ein durchgängiges Risikomanagement durchzusetzen.
  • Predictive Analytics: Hilft Unternehmen trotz Datensilos eine proaktive Echtzeitanalyse zu erhalten, die auf der Grundlage offener und cloudbasierter Stacks Erkenntnisse aus Anwendungen, Betrieb, IT-Sicherheit und Geschäftsbereichen integriert.

„Was wir bieten, ist ein Portfolio skalierbarer Unternehmenssoftware mit integrierten Analytics-Funktionen. Unsere Teams sind zurecht stolz auf die hochwertigen Produkte, mit denen unsere Kunden Innovationen verwirklichen“, fügte Hsu hinzu. „Dieser Wille zu Qualität und Innovation macht Micro Focus zum besten Anbieter und Partner für die Chancen und Herausforderungen des neuen hybriden Modells der Enterprise IT – vom Mainframe über Mobile bis zur Cloud.“

„Im Namen von DXC Technology gratuliere ich dem Team von Micro Focus zu dieser Errungenschaft in ihrer Firmengeschichte“, sagte Mike Lawrie, Chairman, President und CEO von DXC Technology. „Diese Fusion verspricht eine neue Ebene unserer strategischen Partnerschaft, auf der wir mit unseren Kunden echte digitale Transformation auf den Weg bringen. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit einem exzellenten Partner wie Micro Focus.“

Die Fusion ist die fünfte bedeutende Transaktion in den letzten drei Jahren, und bisher auch die größte für Micro Focus. Diese Transaktion ist ein Ergebnis der konsistenten Strategie, wertvolle Software-Assets in einem Unternehmen mit einem performancebasierten Geschäftsmodell zu bündeln.

„Wir bleiben unserer erfolgreichen Unternehmensstrategie treu“, sagte Kevin Loosemore, Vorstandsvorsitzender von Micro Focus. „Wir kombinieren Software-Assets mit doppeltem Nutzen: Unsere Investoren profitieren von hoher Wertschöpfung und unsere Kunden können das extensive Portfolio nutzen, um den Wert ihrer bestehenden IT-Investitionen zu maximieren und neue Technologie zu adoptieren. Wir verbinden das Alte und das Neue.“

Loosemore fuhr fort: „Wir freuen uns, Chris Hsu an der Spitze des fusionierten Unternehmens zu sehen. Aus der Verschmelzung unserer Unternehmen entsteht unter ihm ein Pure-Play-Softwareanbieter der Spitzenklasse.“

Mehr Informationen

###

Über Micro Focus

Micro Focus (LSE: MCRO.L, NYSE: MFGP)  ist ein globaler Hersteller von Unternehmens-Software und hilft Unternehmen dabei, bestehende IT-Investitionen zu erweitern und neue Technologien zu nutzen, um sich eine neue Welt der hybriden IT zu erschließen. Micro Focus bietet ein erstklassiges Portfolio von skalierbaren Unternehmenslösungen mit integrierten Analytics-Funktionen und liefert kundenzentrierte Innovation in den Bereichen DevOps, Hybrid IT, Security and Risk Management und Predictive Analytics. Mehr Informationen unter http://www.microfocus.de

Gemessen an jährlich ausgewiesenem Umsatz.

“Hybrid IT Takes Center Stage”, A Harvard Business Review Analytic Services Report, November 2015.

Pressekontakt
Jennifer Karl
Hotwire PR für Micro Focus
Telefon: +49 (0) 69 / 25 66 93 68
Email: jennifer.karl@hotwirepr.com